NADIRA HUSAIN: Confluence Sangam संगम

19. Juni – 16. August 2020, Heidelberger Kunstverein

war die erste Preisträger-Ausstellung des WERK.STOFF Preis für Malerei des Heidelberger Kunstvereins und der Andreas Felger Kulturstiftung.
Confluence Sangam संगम‹ – die Worte beschreiben im Englischen und Hindi den Moment, in dem sich mehrere Strömungen aus unterschiedlichen Richtungen treffen, zusammenfließen und sich gemeinsam einen Weg bahnen. Die künstlerische Praxis von Nadira Husain ist geprägt von eben jenem Zusammenfließen unterschiedlicher kultureller Bildwelten. Nadira Husain schöpft aus den eigenen Lebenserfahrungen, wenn sich in ihren farbenprächtigen Arbeiten Moghul-Miniaturen mit Comics treffen, oder sich hinduistische Gottheiten, antike und babylonische Fabelwesen mit Frauenkörpern verschränken. Als Tochter eines Inders und einer Französin wuchs Nadira Husain in Paris auf und lebt in Berlin.

Weiterlesen...

 

Presse zur Preisträgerausstellung

BerlinArtLink

Rhein-Neckar-Zeitung vom 22.06.2020

Mannheimer Morgen vom 22.06.2020

Museum.de

The Hindu

Jeune Commissaires


Nadira Husain im Gespräch mit Ursula Schöndeling zur Eröffnung der Preisträgerausstellung
© Christina Thomson


Die Preisträgerin Nadira Husain,
© Andreas Felger Kulturstiftung


Ausstellungsimpression,
© Andreas Felger Kulturstiftung

Abb. 1 Nadira Husain, Somewhere Between Love and Fighting silber, 200 x 170 cm, 2020, Aquarell und Acryl auf Leinwand und Textil, © Nadira Husain und Tobias Naehring
Abb. 2 Varunika Saraf, Selbstportrait als Inayat Khan, 2016, Aquarell auf Wasli-Papier mit Baumwollstoff, © Varunika Saraf
Abb. 3 Amina Ahmed, Skizzenbüchern 1998-2020, digitale Reprografie, © Amina Ahmed

Nadira Husain
© Nadira Husain
Varunika Saraf
Amina Ahmed
Menü